Khumbu Trecking

Nach einem abenteuerlichem Flug von Kathmandu nach Lukla startete die ertse Etappe unseres Treckings bis nach Monjo und am nächsten Tag von dort weiter über Namche Bazar bis zur Sunshine Lodge von Budhi Maya Sherpa. Hier blieben wir vorerst 2 Tage und unternahmen am nächsten  Tag eine kurze Aklimatisierungswanderung nach Kunde zum Hillary Hospital und weiter nach Kumjung wo es in der Everest Bakery etwas süsses gab. Immer wieder haben wir dabei einen super Blick auf Die Ama Dablam...ein Traum Berg!

Am nächsten Tag ging es dann weiter nach Thame, wo wir dann wieder 2 Tage blieben und bei dieser Gelegenheit auch noch einen Abstecher zum Kloster unternamen (Das Kloster wurde vor rund 325 Jahren auf Geheiß von Lama Sangwa Dorje errichtet. Er war die fünfte Wiedergeburt des Rongbuk Lamas in Tibet, der eine wichtige Rolle in der spirituellen Entfaltung des Khumbu spielte. Viele Bücher im Kloster sind über 300 Jahre alt. Kürzlich wurde das Gompa sehr behutsam renoviert: das Äußere wurde mit Originalmaterialien wieder errichtet, während das Innere unbeeinflusst blieb.)

Der Weg führte uns jetzt wieder talauswärts zur Sunshine Lodge und dann weiter über Phortse und Dingpotche zum Base Camp des Lobutche Peak. Leider war ich schon die letzten Tage krank und konnte mich in der knappen Zeit nicht mehr richtig erholen. So habe ich auf den Gipfel verzichtet und bin dann am nächsten Tag wieder über Dingpotche und dieses Mal über Tengptche bis zur Sunshine Lodge oberhalb von Namche Bazar gewandert.

Dort verbrachte ich dann die Wartezeit auf meine Kollegen, die den Gipfel alle erreicht haben, mit etwas bouldern und einigen kleinen Wanderungen in der Gegend.

Trotzdem, auch ohne Gipfelerfolg, ein super Erlebnis in einer wirklich traumhaften Gegend.

04.11.2009

« zurück