Schareck PLUS

Schareck Plus

Nachdem ich gestern 2 der Schareck Nordrinnen in perfektem Zustand vorgefunden habe (die mittlere war sogar schon gespurt) haben wir uns heute Früh auf den Weg gemacht um diese zu befahren. Leider hat der Wind in der Nacht ganze Arbeit geleistet und die Rinnen waren oben stark eingeweht. Sicherheit geht vor, also wieder auffellen und hoch zum Schareck. Am Schareckkees konnte man den WInd schon deutlich sehen, bzw. die super Spur von gestern war im warsten SInne des Wortes wie weggeblasen. Da das Kees bis zum oberen Ende der Rinnen ja nicht so steil ist war die Abfahrt bis dorthin bedenkenlos möglich. Und der Frische Triebschnee war genial zu fahren. Vom Schareck ging es dann unter der Baumbachspitze vorbei und hinunter bis aufs Schlapperebenkees. Hier fanden wir eine harte aber griffige Schneedecke vor und die Abfahrt war einfach genial. Nach wiederholtem Auffellen und Aufstieg ins Schigebiet haben wir mit Lifthilfe auf die andere Seite zur Kleinzirknitzscharte gewechselt. Jetzt erfolgte eine erneute Abfahrt bei teilweise leichtem Firn hinunter bis zum Grosssee und abermals der Aufstieg ins Schigebiet. Nach einer zusätzlichen Variantenabfahrt von der Bergstation der Gondel hatten wir dann auch ohne den Nordrinnen einen genialen Tag.
Fazit: Wenn man auf die richtige Expositionen achtet kann man am Mölltaler zur Zeit wirklich lässige Sachen fahren, welche zudem noch relativ sicher sind.

18.11.2012

« zurück