• Col dei Bos (ferrata della Piramide)

    12.0300070960205446.528670534035704

Col dei Bos (ferrata della Piramide)

Neuer, schön angelegter Klettersteig mit einer Stelle D, sonst meist C oder leichter. Dickes, straff gespanntes Seil, kurze Verankerungsabstände, an den steilsten Stellen zusätzlich mit Gummimanschetten zur Sturzdämpfung gesichert.

Bis vor kurzem waren in den Südabstürzen der Falzáregotürme und des Col dei Bos (2559 m) nur Kletterer unterwegs. Seit dem Sommer 2007 ist das anders; aus der Südflanke der Pyramide glänzen die Drahtseile eines brandneuen Klettersteigs: fast 250 Höhenmeter in festem Fels mit einigen luftig-steilen Passagen. Der Auftakt setzt gleich den Tarif, die anschließende fast senkrechte Verschneidung verlangt kräftigen Einsatz oder gute Klettertechnik. Ein Highlight der Route bildet dann die extrem luftige Querung hoch in der Wand, die reichlich Luft unter den Schuhsohlen, aber auch freie Sicht auf die großen Gipfel der Ampezzaner Dolomiten bietet.

 

Aufstieg

Sehr steil an einer Kante entlang (C) zu einer Querung (B/C), die einer sehr steilen und trittarmen Rinne führt. Diese hinauf (C) zu einem (unnötigen) Holzbrett und leichter auf einem Band (B) zur Schlüsselstelle. Ein Steilaufschwung, leicht überhängend, ca. 3m (D), außen an der Kante eine unbrauchbare Klammer und weiter oben, wo das Gelände wieder leichter wird. Dann über einen Grat und einen Rücken (B bis A/B) zu einem Aufschwung (B), von dem man sehr ausgesetzt (B/C) zu einer Steilstufe quert. Die Stufe hinauf (C) und über einen weiteren Rücken (B bis B/C) zu einem Zwischengipfel. Man steigt unschwierig (A/B) in eine Scharte ab, erreicht Gehgelände, welches in die SW-Flanke führt. In diese quert man hinein (B/C), um dann eine steile Rinne zu erklimmen (C). Dann folgt eine Plattenquerung (B/C), und ein letzter kleiner Aufschwung (B), bis das Seil am Vorgipfel ausläuft (A). Vom Vorgipfel (2516 m) steigt man in ein paar Meter in eine grasige Mulde ab und erreicht über Steigspuren nach N zwei auffällige Kavernen. An diesen W-seitig vorbei und in wenigen Min. auf den breiten Gipfel des Col dei Bos.

Fakten

  • Exposition: S
  • Schwierigkeit: D
  • Seehöhe Ausgangspunkt: 2035
  • Kletterstrecke: 330
  • Felszustand: ausgezeichnet, im Mittelteil vorsicht wegen Steinschlag
  • Beste Zeit (Saison): Sommer - Herbst
  • Gebirge: Fanesgruppe
  • Gebiet: Falzaregopass
  • Land: Italien

Bilder

Zusatzinformationen

Kommentare

Zurück zur Übersicht