• Graue Scharte

    12.59442970344241547.04448741256777

Graue Scharte

Eshandelt es sich hier um eine anspruchsvolle, aber auch sehr lohnende Skitour am Ende des Kalsertales. Der Marsch durch das Hochtal ist wunderschön und bietet am Schlussanstieg einen sehr schönen Ausblick auf den Großglockner. Der Anstieg am Beginn durch den Bachgraben ist recht mühevoll und auch der letzte Anstieg hoch zur grauen Scharte erfordert aufgrund der Steilheit eine sichere Spitzkehrentechnik. Insgesamt eine wunderschöne Skitour, die allerdings aufgrund der Länge und der Schwierigkeit für Anfänger nicht geeignet ist!

Ausgangspunkt

Parkplatz Taurerwirt

Aufstieg

Zunächst ca. 500m flach Richtung Süden entlang eines Weges. Dann Richtung Westen zunächst durch lichten Wald mehrmals einen Weg querend. Auf Höhe 1600m dann durch einen schroffen Bachgraben, teilweise recht steil, hoch, an der Kereralm (1843m) vorbei, bis das Gelände sich wieder weitet. Nun über Wiesen weiter bis zu Pahlalm (2145m). Von dort kann man gut den Eingang zum Kendltal zwischen den markanten Gipfeln der Kendelspitze und Ganimitz sehen. Nun weiter hoch in westlicher Richtung. Auf Höhe 2350m, unterhalb eines Holzkreuzes, direkt in nördlicher Richtung in das Kendltal hinein. Durch dieses Hochtal bis zum Ende des Tales. Zuletzt in einem Bogen nach links (Westen) immer steiler werdend (35-40°) hoch bis man das Tourenziel Graue Scharte erreicht hat. Von dort hat man einen sehr schönen Blick auf den Großglockner, die Venedigergruppe und auf die Schobergruppe.

Fakten

  • Höhen Unterschied: 1500
  • Exposition: O
  • Schwierigkeit: 2-3
  • max. Gefälle: 40
  • Seehöhe Ausgangspunkt: 1490
  • Seehöhe Ziel: 2970
  • Beste Zeit (Saison): Hochwinter/ Frühjahr
  • Gebirge: Granatspitzgruppe
  • Gebiet: Kals
  • Land: Österreich

Zusatzinformationen

Datum: 28.03.2012

Kommentare

Zurück zur Übersicht