• Regenstein

    12.49005958625491546.86057877000952

Regenstein

Tolle Hochalpine Tour im Deferegger Gebirge mit rassigem nicht zu unterschätzenden Gipfelanstieg . Besonders die im Auto zurückgelassenen Steigeisen haben wir sehr vermisst.  Wir haben uns beim Gipfelanstieg eigentlich immer am Grat gehalten. Im unteren Bereich kann man die Spur gut anlegen und die etwas steileren Abschnitte gut umgehen. Die ersten Höhenmeter gehts etwas langweilig über einen Forstweg, dafür öffnet sich dann weiter oben eine traumhafte Kulisse.

Anreise

Von Lienz kommend bei Heinfels ins Villgratental abzweigen und dort weiter bis Ausservillgraten. Hier links ins Winkeltal abbiegen und (falls die Strasse bis dorthin offen und geräumt ist) dort weiter bis zur Abzweigung des Forstweges zur Unterarnalm auf einer Höhe von ca. ????m.

Aufstieg

Zuerst etwas langweilig dem Forstweg entlang zur Unterarnalm und dort weiter zur Oberarnalm. Jetzt tut sich schon ein grosse Kessel auf und man steigt in nördicher Richtung immer das Gelände ausnutzend höher. Bald kann man schon den felsigen Gipfelaufbau sehen und man spurt in einem links rechts Bogen (die Steilstufen direkt unter der Gipfelflanke umgehend) auf die enge Rinne links vom Gipfel zu. Jetzt mit aufgeschnallten Schiern zu Fuss über die Rinne höher bis auf den Grat (Hier Schidepot) und zum Schluss über diesen zum Gipfel. 

Abfahrt

zuerst die Rinne hinab und vor deren Ende in westliche Richtung hinausqueren. (Falls man die Rinne zu weit abfährt besteht Absturzgefahr über den abschliessenden Felsriegel!) Von hier nun entlang der Aufstiegsspur bis zum Ausgangspunkt.

Fakten

  • Dauer: 3,5- 4 Std
  • Höhen Unterschied: 1335
  • Exposition: O-S
  • Schwierigkeit: 3-4
  • Seehöhe Ziel: 2891
  • Beste Zeit (Saison): Hochwinter/ Frühjahr
  • Gebirge: Deferegger Alpen
  • Gebiet: Villgraten/ Winkeltal
  • Land: Österreich

GPS Tracks

Regenstein_Schitour__2891m_.gpx

Ausrüstung

  • Harscheisen
  • Steigeissen

Bilder

Zusatzinformationen

Datum: 31.01.2010

Kommentare

Zurück zur Übersicht