• Triglav

    13.83670017310794346.378296791924065

Triglav

Der Triglav , übersetzt Dreikopf, italienisch Monte Tricorno ist mit 2.864 m der höchste Gipfel der Julischen Alpen und zugleich von Slowenien. Er liegt im Zentrum des nach ihm benannten Triglav- Nationalparks, des einzigen Nationalparks Sloweniens. Der Triglav ist durch seine typische Form aus Distanzen von über 100 km sichtbar – z. B. aus großen Teilen Kärntens. Imposant ist seine Nordwand über dem Vratatal, mit einer Breite von 3 km und einer Höhe von 1500 m bis zum Gipfel eine der höchsten Wände der Ostalpen (nach der Ostwand des Watznans und mit der Nordwand des Hochstadels). Die eigentliche Wand bis zum sogenannten Kugy-Band, über dem der Gipfelaufbau ansetzt, ist immer noch 1000 m hoch.

Der Triglav ist eines der slowenischen Nationalsymbole und zentraler Teil des nationalen Wappens, das sich auch auf der Fahne des Landes wiederfindet. Nach einem alten Brauch soll ihn jeder Slowene mindestens einmal im Leben besteigen. Slowenien, das am 1. Januar 2007 der Eurozone beigetreten ist und den Euro als offizielles Zahlungsmittel eingeführt hat, hat den Triglav auch für die nationale Seite der 50- Eurocentmünze ausgewählt.

Auf dem Gipfel des Berges befindet sich der Aljažev stolp , welcher ein wichtiges Symbol des Landes darstellt. Er bietet bei Unwettern Bergsteigern kurzzeitigen Unterschlupf.

Der Aljažev stolp wurde am 7. August 1895 errichtet. Jakob Aljaž, ein Priester aus Dovje, plante und baute dieses Bauwerk. Der zylindrische metallene Turm mit der Flagge wurde von A. Belec aus St. Vid gefertigt und 1922 von Alojz Knafelc restauriert.

Anreise

Von Villach über den Wurzenpass kommend bis nach Kranjska Gora und weiter bis Mojstrana. Hier dann weiter bis zu den letzten Höfen am Beginnn des Krmatals.

Ausgangspunkt

bei letzten Höfen am Beginnn des Krmatals, oft sehr beschränkte Anzahl an Parkplätzen

Die Weiterfahrt über die meist nur einspurig befahrbare Strasse ins Krmatal führt oft zu langen zeitverzögerungen (hängenbleibende Fahrzeuge, keine Parkplätze, Umdrehen fast unmöglich)

Aufstieg

Vom Parkplatz durch das lange Tal bis auf eine kleine Ebene auf einer Höhe von ca. 1600m. Hier nun in NW- Richtung weiter bis zum Triglavhaus (2515m). Vom Triglavhaus kurz abwärts und das erste Stück in der Nordflanke höher an dessen oberen Ende mann dann südlich hinausquert und über die Südseite bis zum Grat aufsteigt. Jetzt immer dem ausgesetzten Grat folgend bis zum Gipfel mit dem Aljažev stolp. 

Abfahrt

entlang der Aufstiegsspur

Fakten

  • Höhen Unterschied: 2064
  • Exposition: SO, Talanstieg NO
  • Schwierigkeit: 4
  • Seehöhe Ausgangspunkt: 800
  • Seehöhe Ziel: 2864
  • Beste Zeit (Saison): Frühjahr
  • Gebirge: Julische Alpen
  • Gebiet: Mojstrana
  • Land: Slowenien

Ausrüstung

  • Harscheisen
  • Steigeissen
  • Gletscher Pickel
  • Hüftgurt
  • Seil

Bilder

Zusatzinformationen

Datum: 22.03.2009

Kommentare

Zurück zur Übersicht